Betreff
Beschluss über die Entsendung eines Vertreters sowie Stellvertreters für den Forstausschuss auf Ebene der Unteren Forstbehörden nach § 35 Landeswaldgesetzes Sachsen-Anhalt (LWaldG)
Vorlage
221-(VI.)/2016
Art
Beschlussvorlage SR

Gesetzliche Grundlagen:

 

§ 35 Landeswaldgesetz Sachsen-Anhalt (LWaldG)

Begründung:

 

Mit Erlass des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft und Energie (AZ.: 41.1-64002/1) vom 21.06.2016 wurden die Unteren Forstbehörden mit der Bildung von Forstausschüssen gemäß § 35 Landeswaldgesetz Sachsen-Anhalt (LWaldG) betraut. Die Forstausschüsse sollen die Unteren Forstbehörden in Grundsatzfragen beraten.

 

 

Als Mitglieder sind für die Dauer von fünf Jahren zu berufen:

- jeweils ein Vertreter der im Landkreis vorhandenen Waldeigentumsarten

- ein Vertreter der Unteren Forstbehörde

- ein örtlich zuständiger Vertreter des Landeszentrum Wald

 

Für jedes in den Forstausschuss zu berufene Mitglied ist ein/e Stellvertreterin/Stellvertreter zu berufen. Die Berufung der Mitglieder/Stellvertreter erfolgt durch den Landrat des Landkreises.

 

 

Finanzielle Auswirkungen:

Aufwendg./Auszahlg.:  0,00 EUR

HH-Jahr       , KTR:        , KST:     ,I.-Nr.:      , SK/FK       /     

Die Mittel stehen planmäßig zur Verfügung:                 ja     nein   

Deckungsquelle:       

(Mehr-)Erträge/Einzahlg.:        EUR

HH-Jahr       , KTR:        , KST:     ,I.-Nr.:      , SK/FK       /